"Weltweit verwenden unsere Unternehmen MONITOR"

AQ Group AB ist ein globaler Hersteller von Komponenten und Systemen für anspruchsvolle Industriekunden. Der Geschäfts-betrieb ist in spezialisierte Geschäftsbereiche aufgeteilt mit Unternehmen, die kosteneffektive Lösungen für die Kunden anbieten.

Die gesammelte Expertise innerhalb der AQ-Gruppe in Kombination mit der globalen Präsenz bietet Kunden in allen Teilen der Welt einzigartige Vorteile. Unser Qualitätsanspruch ist bei allem, für das wir eintreten, zentral und etwas, das wir ständig weiterentwickeln. In unserer Welt gehen Qualität und Effektivität Hand in Hand.

Warum haben Sie sich für MONITOR entschieden?

– Als wir Unternehmen aufgekauft haben, nutzten mehrere von ihnen unterschiedliche ERP-Systeme. Wir wollten ein ERP-System in allen unseren Unternehmen etablieren. MONITOR war die beste Option für unsere Geschäftstätigkeit als internationaler Hersteller von Komponenten und Systemen für anspruchsvolle Industrie-kunden. In MONITOR waren auch bereits Verknüpfungen vorhanden, die uns die Kommunikation mit Kunden und Lieferanten vereinfacht haben, sagt Per Lindblad, Geschäftsentwickler und IT-Leiter der AQ Group.


Gibt es etwas Besonderes, das MONITOR von anderen ERP-Systemen unterscheidet?

– Es ist einfach, die Herstellung eines unserer Produkte zu verlagern, da sie in den verschiedenen Firmen in etwa auf die gleiche Art aufgebaut ist. Das gilt auch für unterschiedliche Artikel. In MONITOR sind Verknüpfungen mit den Kunden und Lieferanten vorhanden, die von großem Nutzen sind. Das System hat auch „Drag-and-Drop“-Funktionen, mit denen sich etwa Rechnungen und Auftragsbestätigungen leicht verwalten lassen, erklärt Per Lindblad.


Welche Bedeutung hat es für Sie im Konzern, dass Sie in allen Unternehmen MONITOR einsetzen?

– Weltweit arbeiten unsere Unternehmen mit MONITOR und schätzen das System. Etwa die Systemsprache zu wechseln ist unkompliziert, was eine Vereinfachung für unser Personal ist. Wir haben eine dezentrale Organisation, und für uns ist es wichtiger, dass die Arbeit im ERP-System für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut läuft, als dass wir von Konzern-seite zentral steuern wollten, berichtet Per Lindblad.

Wie hat die Implementierung von MONITOR funktioniert?

– Das System konnte sowohl in Schweden als auch im Ausland einfach implementiert werden, da es standardisiert ist, man leicht starten und auf unkomplizierte Weise den Fluss des Systems erlernen kann. Im Zusammenhang mit der Implementierung haben wir Daten aus unserem früheren System konvertiert, und das ist reibungslos gelaufen. Wir haben auch, während Vorstudien bei der Implementierung in neuen Unternehmen, untersuchen können, wie viel von dem System wir bei anderen Fabriken eingesetzt haben. Dadurch konnten wir erkennen, wo noch Schwächen liegen und wo wir besser werden können – ein großer Vorteil für uns, erläutert Per Lindblad.

Wie ermöglicht Ihnen MONITOR die Wirksamkeit und den Erfolg Ihrer Geschäftstätigkeit als Unterlieferant?

Im Grundsatz muss jedes unserer Unternehmen effektiv laufen und über eine gute System-unterstützung verfügen, mit der man Abweichungen nachverfolgen und Maßnahmen ergreifen kann. Auf der Startseite in MONITOR sehen wir beispielsweise wie unser aktueller Stand bei Kundenaufträgen und Einkaufs-aufträgen ist. Das hat zur Folge, dass wir durch-gehend motiviert sind, Leistung abzuliefern. Was wiederum dazu führt, dass wir unseren Geschäftsbetrieb optimieren. Das A und O ist für uns, unseren Kunden Qualität zu liefern. Wir werden nach dem ausgewählt, was wir leisten; haben wir dann ein festes Fundament, auf dem wir mit einem guten ERP-System stehen, erleichtert es uns, die hohe Qualität bei unseren Kunden abzuliefern, so Per Lindblad.

Ist MONITOR ein Faktor, mit dem die AQ Group ihre Geschäftsentwicklung vorantreiben wird?

MONITOR ist Teil des Ganzen und fördert die Entwicklung eines positiven Resultats, und das Unternehmen ist immer offen für unsere Ansichten. Das bewirkt, dass wir eine nahe und gute Geschäftsbeziehung führen, aus der beide Seiten Nutzen ziehen, schließt Per Lindblad.

MONITOR ist Teil des Ganzen und fördert die Entwicklung eines positiven Resultats, und das Unternehmen ist immer offen für unsere Ansichten.

Wie hat die Implementierung von MONITOR funktioniert?

– Das System konnte sowohl in Schweden als auch im Ausland einfach implementiert werden, da es standardisiert ist, man leicht starten und auf unkomplizierte Weise den Fluss des Systems erlernen kann. Im Zusammenhang mit der Implementierung haben wir Daten aus unserem früheren System konvertiert, und das ist reibungslos gelaufen. Wir haben auch, während Vorstudien bei der Implementierung in neuen Unternehmen, untersuchen können, wie viel von dem System wir bei anderen Fabriken eingesetzt haben. Dadurch konnten wir erkennen, wo noch Schwächen liegen und wo wir besser werden können – ein großer Vorteil für uns, erläutert Per Lindblad.

Wie ermöglicht Ihnen MONITOR die Wirksamkeit und den Erfolg Ihrer Geschäftstätigkeit als Unterlieferant?

Im Grundsatz muss jedes unserer Unternehmen effektiv laufen und über eine gute System-unterstützung verfügen, mit der man Abweichungen nachverfolgen und Maßnahmen ergreifen kann. Auf der Startseite in MONITOR sehen wir beispielsweise wie unser aktueller Stand bei Kundenaufträgen und Einkaufs-aufträgen ist. Das hat zur Folge, dass wir durch-gehend motiviert sind, Leistung abzuliefern. Was wiederum dazu führt, dass wir unseren Geschäftsbetrieb optimieren. Das A und O ist für uns, unseren Kunden Qualität zu liefern. Wir werden nach dem ausgewählt, was wir leisten; haben wir dann ein festes Fundament, auf dem wir mit einem guten ERP-System stehen, erleichtert es uns, die hohe Qualität bei unseren Kunden abzuliefern, so Per Lindblad.

Ist MONITOR ein Faktor, mit dem die AQ Group ihre Geschäftsentwicklung vorantreiben wird?

MONITOR ist Teil des Ganzen und fördert die Entwicklung eines positiven Resultats, und das Unternehmen ist immer offen für unsere Ansichten. Das bewirkt, dass wir eine nahe und gute Geschäftsbeziehung führen, aus der beide Seiten Nutzen ziehen, schließt Per Lindblad.

MONITOR ist Teil des Ganzen und fördert die Entwicklung eines positiven Resultats, und das Unternehmen ist immer offen für unsere Ansichten.
No portrait

Per Lindblad

Geschäftsentwickler und IT-Leiter,
AQ Group AB